Carpaccio vom Rind mit frischen Funghi Porcini

Zutaten (für 4 Personen)

500 g Rinderfilet (am besten Fassonarind aus dem Piemont)
500 g frische Steinpilze
1 Bund wilde Rauke
150 g Parmesan
2 Esslöffel rosa Pfefferbeeren
Taggiasca Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Belieben

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Zubereitung

Das Rinderfilet in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde anfrieren, danach kann man es sehr gut in feine, dünne Scheiben schneiden. Wir empfehlen Fleisch vom Fassonarind aus dem Piemont, das sehr mager ist und kaum Marmorierung aufweist. Dieses Fleisch ist im Geschmack sehr aromatisch, zart und saftig.
Gute Alternativen sind Chianina, Charolais, Simmenthaler oder Galloway. Auf vier grossen Tellern anrichten. Steinpilze ebenfalls in möglichst dünne Scheiben schneiden und auf dem Filet verteilen. Danach die Raukeblättchen und den in Scheiben geschnittenen Parmesan verteilen und die rosa Pfefferbeeren etwas zerrieben darüberstreuen. Salz und Pfeffer nach Belieben. Alternativen mit gerösteten Pinienkernen oder Haselnüssen, Radicchio oder Ähnlichem sind möglich. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf.
Zum krönenden Abschluss grosszügig mit Olivenöl beträufeln. Unbedingt ligurisches Tropföl der Extraklasse verwenden.

True Taggiasca Olivenöl extravergine …nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Versuchen Sie es, man schmeckt es wirklich. Kochen mit der „Materia Prima“ bedeutet: exzellente Produkte zu verwenden, die meist saisonal sind und einfach zuzubereiten. Das sind die Säulen der italienischen Küche.

 

A Presto!
2019-09-27T17:22:57+02:00